Covid - 19 Aktueller Forschungsstand

30.03.2020

Die Wirkung von Cannabis & CBD auf COVID-19

Weltweit geht es zurzeit nur um ein Thema und zwar Corona. Forscher arbeiten mit Hochdruck an einem wirksamen Mittel, welches das Virus oder dessen Symptome mildern oder gar heilen kann. Im Zuge dieser Forschungen wird nun der Einfluss von nicht-psychoaktiven Bestandteilen der Cannabis-Pflanze auf die Viruserkrankung, sowie der Abwehrkräfte im Allgemeinen untersucht.
Cannabis als Wundermittel gegen Covid-19?
Cannabis als Medizin erfreut sich in den letzten Jahren an einer starken Akzeptanz, die therapeutische Wirkung wird in der Wissenschaft kaum noch bestritten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass in der aktuellen Lage großes Interesse an der Cannabis-Pflanze besteht.
Dr. Mohan Cooray, CEO eines kanadischen Cannabisunternehmens beantragte vor kurzem die Zulassung von klinischen Studien mit Cannabis an Corona-Patienten. Der Grund dafür ist, dass dem CBD (Cannabidiol) entzündungshemmende Eigenschaften zugesprochen werden. Dies wurde auch durch die Studie zu CBD bei Multiple Sklerose klinisch bestätigt.
Könnte also Cannabidiol ein geeignetes Mittel bei der Viruskrankheit Covid-19 sein?
Kanadische Forscher: CBD könnte das Corona Virus bremsen!
Die Wissenschaftler Igor und Olga Kovalchuck der Universität Lethbridge (Alberta, Kanada) konnten bereits in der Vergangenheit die therapeutische Wirkung von Cannabis-Produkten verifizieren und nahmen nun die Covid-19 Pandemie erneut zum Anlass, die therapeutische Wirkung von medizinischem Cannabis zu überprüfen.
In ihren aktuellen Forschungen hat sich bereits gezeigt, dass Extrakte mit einem hohen CBD-Gehalt dabei helfen können, Entzündungen zu minimieren und dadurch die Ausbreitung der Corona-Viren zu verlangsamen. Es hat sich bereits herausgestellt, dass die Cannabisextrakte, vor allem in den relevanten Geweben in Lunge, Mund und Darm, die Rezeptorenpiegel gewissermaßen modulieren. Dies hat einen starken Einfluss auf das Immunsystem. Einfach ausgedrückt, schränken die Cannabinoide den Zugang für die Viren stark ein und sie können sich nicht einnisten. Dadurch erhöht sich die Chance der an Corona erkrankten Patienten signifikant, erfolgreich gegen das Virus anzukämpfen. Um dies zu beweisen, sollen nun klinische Studien durchgeführt werden.
Deutsche Online-Umfrage zur Covid-19 Therapie mit Cannabis
Nicht nur Wissenschaftler in Kanada sind an der therapeutischen Wirkung von Cannabis in Bezug auf das neuartige Virus interessiert. Prof. Dr. phil. habil. Gundula Barsch, Professorin der Hochschule Merseburg hat hierzulande eine Online-Umfrage ins Leben gerufen, die den gesundheitlichen Zustand von Cannabis - Konsumenten im Falle einer Corona Infektion abfragen soll. Der erste Teil der anonymen Umfrage "Covid-19 und Cannabiskonsum" ist Anfang April angelaufen.
Diese Studie könnte zu Erkenntnissen führen, die die therapeutische Wirkung von Cannabis bei Covid-19 beweisen. Aber auch das Ichilov Hospital in Israel untersucht gerade die Wirkung von CBD an von Covid-19 betroffenen Patienten. Dadurch erhofft sich Dr. Barak Cohen, leitender Anästhesist, eine Eindämmung der Entzündungen in Folge der Corona Infektion.

Quelle: Cannabis Ärzte.de