Stärken Sie ihr Immunsystem auf natürliche weise

1) Mehrmals täglich Händewaschen

Zugegeben - gründliches Händewaschen stärkt nicht direkt das Immunsystem. Aber Viren werden häufig beim Hände geben oder beim Kontakt von Türgriffen, Einkaufswagen, Geld usw. übertragen. Vermeiden Sie es, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen. Waschen Sie sich mehrmals täglich mit warmen Wasser und Seife die Hände. 

2) Vitamine

Für ein gut funktionierendes Immunsystem braucht der Körper viele verschiedene Vitamine und Nährstoffe - dazu zählen insbesondere die Vitamine A, B6, B12, C, D, E, sekundäre Pflanzenstoffe sowie die Spurenelemente Zink, Selen, Eisen und Kupfer. Immer mehr Wissenschafter vermuten einen direkten Zusammenhang zwischen der Darmgesundheit und dem gesamten Immunsystem - daher ist auch ballaststoffreiche Kost bei einem schwachen Immunsystem ein guter Tipp. 

Die meisten dieser Inhaltsstoffe sind durch eine ausgewogene Ernährung ausreichend gedeckt. Als besonders gut für die Immunabwehr gelten beispielsweise:

  • Brokkoli
  • Kohl
  • Karotten
  • Tomaten
  • Knoblauch
  • Spinat
  • Zitrusfrüchte
  • Dunkle Beeren und Trauben
  • Nüsse

3) Bloß kein Stress...

Dank intensiver Forschung weiß man heute, dass starker Stress die Immunabwehr schwächt und so die Anfälligkeit für Infekte steigert. Bei chronischem Stress kann es zudem zu Erschöpfungszuständen kommen, die - genau wie bei körperlicher Überlastung - Krankheitserregern die idealen Bedingungen zum Vermehren bieten. Legen Sie nach Möglichkeit öfter mal eine kurze Pause ein , und versuchen Sie 8 Stunden pro Nacht zu schlafen, denn nur ein ausgeruhter Körper kann neue Antikörper produzieren. 

4) Cbd Vollspektrum Produkte ( Aromaöl )beinhalten alle diese wertvollen Wirkstoffe.

Vitamin A, B, B1, B2, B3, B6, B 12 ,C, D, E, Eiweiß, Balaststoffe, Fettsäuren, Mineralstoffen, uvm.


Die wertvollen Inhaltsstoffe im Cbd Vollspektrum Extrakt  / Aromaöl 

CBD-Öl kann dazu beitragen, die Funktionen des Immunsystems auszugleichen. Aufgrund seiner Komplexität ist das Abwehrsystem unseres Körpers manchmal unausgewogen und daher werden wir anfälliger für Krankheiten oder entwickeln Autoimmunerkrankungen. 

Gegenwärtig haben Wissenschaftler die wirkungsvollen Eigenschaften von CBD-Öl erkannt, um das Immunsystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die Entdeckung dieser Auswirkungen ist von grundlegender Bedeutung, da immer mehr Menschen an diesen Krankheiten leiden, die durch eine Überstimulation des Immunsystems verursacht werden. Zu den verschiedenen Formen der hyperaktiven Immunantwort gehören auch Allergien gegen Staub oder Pollen, die zwar relativ harmlos sind, aber dennoch die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinträchtigen können. Es hat sich festgestellt, dass CBD-Öl das Gleichgewicht des körpereigenen Abwehrsystems und seiner Funktionen wiederherstellen kann. Aus diesem Grund verwenden immer mehr Menschen CBD-Öl, um ihre Gesundheit und Gewohnheiten auf natürlichere Weise zu verbessern.

2. CBD-Öl ist reich an Eiweiß

Proteine sind einer der Grundbausteine des Körpers. Sie sind notwendig für die Produktion und Erhaltung von Zellen und Geweben, sowie für die Produktion von Hormonen und Enzymen. Deswegen ist eine tägliche Dosis Protein unerlässlich, um ein gesundes und ausgeglichenes Immunsystem zu halten.

CBD-Öl ist eine perfekte Eiweißquelle. Hanf enthält die 20 Aminosäuren, die der Körper selbst nicht produzieren kann, einschließlich der 9 essentiellen Aminosäuren. Unser aus Hanf gewonnenes CBD-Öl enthält gesunde Proteine.

3. CBD ist eine gute Ballaststoffquelle

Ballaststoffe sind wichtig für unsere Gesundheit, da sie dem Verdauungstrakt helfen, normal zu funktionieren. Darüber hinaus tragen Ballaststoffe dazu bei, ungesunde Cholesterinspiegel zu senken und den Blutzuckerspiegel auszugleichen. Eine ballaststoffreiche Ernährung beugt vielen aktuellen Gesundheitsproblemen vor.

4. CBD-Öl enthält zahlreiche Fettsäuren

Fettsäuren helfen bei der Produktion von Hormonen, die in unserem Körper notwendig sind, um Entzündungen, Muskelkrämpfe und den Blutkreislauf in unseren Arterien zu regulieren. CBD-Öl ist eine natürliche Quelle von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die ebenfalls dazu beitragen, den Triglyceridspiegel im Blut auszugleichen, wodurch das Risiko von Herzerkrankungen oder Schlaganfällen verringert wird.

Das Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 liegt bei 3:1, womit CBD-Öl tatsächlich die ideale Balance zwischen den beiden Fettsäuren enthält. Dies kann den Körper wieder ins Gleichgewicht bringen und die negativen Auswirkungen einer fettreichen Ernährung reduzieren, was in vielen Fällen die Konsequenz einer übermäßigen Zufuhr von Omega-6 in Bezug auf Omega-3 ist.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Hanf als Nahrungsergänzungsmittel mit einem idealen Verhältnis der beiden Fettsäuren anerkannt, das zur Gesundheitsförderung beitragen und langfristig das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und sogar Depressionen verringern kann.

5. CBD enthält zahlreiche Vitamine

CBD ist eine ausgezeichnete zusätzliche Quelle von Vitaminen, die für die Erhaltung eines gesunden Körpers und Geistes von großer Bedeutung sind. Bei einer Supplementierung mit Vitaminen sind alle Buchstaben des Alphabets wichtig. Sehen wir uns an, was CBD zu bieten hat:

Vitamin A

Dies ist eines der Hauptvitamine, das eine wichtige Rolle bei der normalen Funktion unserer Herzen, Lungen, Nieren und anderer innerer Organe spielt. Vitamin A ist löslich in Fett, was für die Funktionsfähigkeit unseres Immunsystems, die Regulation unserer Gene und den Fortpflanzungsprozess essentiell ist. Außerdem kann es auch als starkes Antioxidans wirken.

Ein schwerer Mangel an Vitamin-A kann zu Infektionen, Nachtblindheit (Nyctalopie) und Erblindung führen.

CBD-Öl, insbesondere der rohe Extrakt (Raw) der Hanfpflanze, enthält Vitamin A und stellt somit eine gesunde Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung dar.

Vitamin B (B1, B2, B3, B6 und B12)

Hanf ist auch eine Quelle von Vitamin B, eine Vitamingruppe, in der verschiedene Vitamine zusammengefasst sind, von denen jede eigene Vorteile hat und alle zusammen zu einem gesunden Körper beitragen.

Vitamin B1 ist gut für die Verdauung, die eng mit der Funktion unseres Immunsystems verbunden ist. Dieses Vitamin wirkt sich auch positiv auf das Gehirn und das Nervensystem aus und hilft dabei, einige der Reaktionen zu regulieren, die von einem Ernährungsungleichgewicht verursacht werden können, wie z. B. Gedächtnisprobleme, Nervosität, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen oder Juckreiz und Kribbeln auf der Haut.

Darüber hinaus ist Vitamin B1 auch ein wichtiges Antioxidans, das unseren Körper vor den ersten Anzeichen des Alterns schützt, indem es den Abbau und die Schädigung unserer Zellen hemmt. Zusammen mit Vitamin C kann es auch Leberschäden reduzieren, die durch Alkoholkonsum verursacht werden.

Vitamin B2 wirkt in Synergie mit anderen Vitaminen B zur Bildung von roten Blutkörperchen und beugt somit einer Anämie vor. Daher gehört Vitamin B2 zu einer Gruppe essentieller Nährstoffe, die an der Regeneration und Erhaltung der Haut, Schleimhaut, Haare, Nägel, Augen und anderer Gewebe sowie am Stoffwechsel beteiligt sind.

Vitamin B3 hilft bei der Produktion von Hormonen, die mit Geschlechtsverkehr und Stress verbunden sind. Dieses sonderbare Vitamin wirkt sich auch vorteilhaft auf die Behandlung von hohem Cholesterinspiegel, Herzerkrankungen und Diabetes aus.

Vitamin B6 ist eines der vielseitigsten Vitamine und angeblich spielt es in mehr als einhundert enzymatischen Reaktionen eine wichtige Rolle. Dieses Vitamin stärkt unser Nervensystem, stabilisiert unsere Stimmung und unterstützt die Funktion unserer inneren Uhr.

Obwohl Hanf eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht ersetzen kann, ist sein Rohextrakt (Raw) eine Quelle zahlreicher Nährstoffe und Vitamine, wie Vitamin B12, welches z. B. sehr wichtig ist, um Anämie vorzubeugen. Außerdem ist es notwendig für die Bildung von Blutzellen und Nerven des Nervensystems, ebenso für seine Erhaltung. Auch chemisch ist es der größte und wichtigste Protein-Aktivator und daher besonders wichtig für einen gesunden Körper.

Vitamin C

Wir Menschen benötigen eine zusätzliche Quelle von Vitamin C, da unser Körper es nicht selbst produzieren kann. Vitamin C ist ein wichtiges Antioxidans, das zur Produktion von Kollagen (einem Protein in Bindegeweben, Sehnen, Haut und Knochen) beiträgt und dem Immunsystem hilft, den Körper vor Viren und Bakterien zu schützen.

Vor allem Menschen mit hoher körperlichen Belastung oder Raucher haben einen besonders großen Bedarf an Vitamin C.

Vitamin D

Vitamin D unterstützt die Aufnahme von Kalzium im Verdauungssystem, was sehr wichtig für die Gesundheit und Bildung unserer Knochen und Zähne ist. Es hilft auch, das Gleichgewicht unseres Immunsystems aufrechtzuerhalten und fördert somit die Verringerung und Vorbeugung von Entzündungen, die durch eine hyperaktive Immunantwort verursacht werden.

Auch unsere Muskeln brauchen Vitamin D, um Kalzium und Phosphate in Energie umzuwandeln. Ein Mangel an Vitamin-D kann das Risiko für Osteoporose, Multiple Sklerose, rheumatoide Arthritis und möglicherweise mehrere Krebsarten sowie schwere Muskelschmerzen und Muskelschwäche erhöhen. Eine geeignete Dosis ist daher unerlässlich.

Die größte Quelle von Vitamin D ist die Sonne, obwohl zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel, wie eine tägliche Dosis CBD-Öl, die Aufnahme dieses essentiellen Vitamins erhöhen können.

Vitamin E

Eigentlich ist Vitamin E ein Oberbegriff, der sich auf diverse Wirkstoffe mit starken antioxidativen Eigenschaften bezieht. Besonders bei älteren Menschen stimuliert Vitamin E die körpereigene Immunantwort und beugt die Blutgerinnung vor, was vorteilhaft für Menschen ist, die anfälliger für Infektionen oder Blutgerinnseln sind. Außerdem wurde festgestellt, dass es die Entwicklung von Krebszellen verlangsamt.

6. CBD-Öl ist reich an Mineralstoffen

Die Hanfpflanze und ihre Extrakte enthalten diverse Mineralstoffe, weshalb CBD eine ideale Nahrungsergänzung darstellt, wenn Sie auf der Suche nach einem Zusatz von gesunden und nahrhaften Mineralstoffen sind.

Eisen

Eisen ist ein lebenswichtiger Mineralstoff, den Sie zu Ihrer täglichen Ernährung hinzufügen müssen, da er eine zentrale Rolle bei der Bildung von Blutzellen und beim Transport von Sauerstoff in die Gewebe unseres Körpers spielt. Es gehört zu einer Gruppe von Mikronährstoffen, die dazu beitragen, die Gesundheit des Immunsystems instand zu halten.

Ein Eisenmangel in unserer Ernährung kann zu Müdigkeit und Schlafstörungen führen. In diesem Fall ist es wichtig, eine zusätzliche Eisenquelle hinzuzufügen, um unsere Lebensqualität im Allgemeinen zu verbessern.

Beta-Carotin

Es ist die natürliche Vorstufe von Vitamin A und kann die Entwicklung des metabolischen Syndroms und der Netzhautverkalkung wirksam vorbeugen und begrenzen. Die Eigenschaften von Beta-Carotin begünstigen auch den Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar vor Krebs.

Zink

Dieser Mineralstoff ist für die normale Immunantwort des Körpers äußerst wichtig. Aufgrund seiner antioxidativen Wirkung hilft Zink, den Körper vor Infektionen zu schützen, indem es die Bildung und Entwicklung der Körperzellen reguliert.

Zink ist an mehr als 200 enzymatischen Reaktionen in unserem Körper beteiligt und spielt eine wichtige Rolle bei der Umwandlung von Proteinen, Kohlenhydraten und Fettsäuren in Energie und Nährstoffe.

Kalium

Die Ernährungseigenschaften von Kalium sind wichtig für die korrekte Kommunikation zwischen unseren Muskeln und Nerven. Ausgewogene Kaliumwerte in unserem Körper sind ebenfalls mit einem geringeren Risiko für Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Schlaganfällen verbunden.

Kalzium

Es ist allgemein bekannt, dass dieser Mineralstoff eine zentrale Rolle bei der Bildung von Knochen und Zähnen spielt und es wird ihm ebenfalls zugeschrieben, das Risiko für Osteoporose zu reduzieren. Es verbessert auch die Zellsignalisierung und trägt zu einem gesunden Körpergewicht bei.

Selen

Dank seiner antioxidativen Eigenschaften ist Selen eine ausgezeichnete Nahrungsergänzung, die in kleinen Mengen in vielen Lebensmitteln enthalten ist. Eine natürliche Verstärkung dieses Mineralstoffes hat eine wohltuende antioxidative Wirkung.

Phosphor

Obwohl Phosphor vor allem für seine Unterstützung von Knochen und Zähne bekannt ist, kann eine tägliche extra Dosis Phosphor auch helfen, Energie produktiv zu speichern und zu verwenden.

Mangan

Dies ist ein wichtiger Mineralstoff für die Bildung von Knochen und Bindegewebe, der nebenher auch die Regulierung von Stoffwechsel und Blutzuckerspiegel unterstützt. Dies kann besonders vorteilhaft für Patienten mit Osteoporose oder Anämie sein.

Magnesium

Wie wissenschaftliche Studien beweisen, reduziert Magnesium die mit Herzerkrankungen und Diabetes verbundenen Entzündungen und kann sich auch positiv auf Migräne und Osteoporose auswirken.

Flavonoide

Die Flavonoide sind eine Gruppe sekundärer Pflanzenstoffe mit besonders antioxidativen Eigenschaften, die für die zellulären Signalwege unseres Körpers nützlich sind. Wissenschaftliche Studien weisen darauf hin, dass Flavonoide virushemmend, krebshemmend und entzündungshemmend wirken, sodass sie Herzerkrankungen, Schlaganfällen und in einigen Fällen sogar Krebs vorbeugen können.

Terpene und Terpenoide

Diese Mineralstoffe sind dafür bekannt, dass sie dem Cannabisöl seinen besonderen Geruch und Geschmack verleihen, obwohl es auch bewiesen wurde, dass sie starke antioxidative Eigenschaften haben. Daher können Terpene und Terpenoide helfen, Entzündungen und Schäden, die durch körperliche Störungen verursacht werden, zu reduzieren und ein gesundes Immunsystem zu unterstützen.


Quellen: https://edoa.eu/https://www.doppelherz.de/