Hanf Tee

20.12.2020

Schon viele Menschen schwören auf die heilende Wirkung der Nutzpflanze. Denn Hanf zählt zu einer der ältesten Nutzpflanzen und wurde in Asien bereits vor hunderten von Jahren als Heilmittel eingesetzt.  Durch die guten Nährwerte wird Hanf mittlerweile oftmals als Superfood bezeichnet, da es sich durch seine ungewöhnlich hohe Nährstoffdichte auszeichnet. 

Man benötigt, 

2 Teelöffel Hanf Tee 
( Blätter kleine Blüten ) 

1/2 Liter Wasser

Kokosöl, oder Butter


Die verschiedensten Cannabinoide in ihrer natürlichen Form sind nicht besonders wasserlöslich. Ein wenig Fett hilft die Cannabinoide zu binden und stellt sicher, dass du den maximalen Nutzen daraus ziehen. 


Zubereitung

des Hanftee´s

Wenn möglich decarboxyliere ich mein Pflanzmaterial bevor ich es mit heißem Wasser übergieße um anschließend ein paar Tropfen Kokosöl oder ein Stückchen Butter hinzu zu fügen. Ich lasse ihn 5 Minuten ziehen bevor ich ihn absiebe. 

Sollte ich den decarboxylierungsvorgang umgehen wollen, köchle ich das Material für zehn Minuten, und lasse es dann 10 Minuten ziehen auch hier darf ich die Fettzugabe nicht vergessen, denn 

Cannabinoide sind NICHT wasserlöslich... 

Gutes gelingen wünscht, 
CBD Regional, der etwas andere Bauernladen in Fürstenfeld