Hanf - Süsskartoffel Hundekekse 

18.12.2020

Katzen, Hunde und Pferde besitzen - ebenso wie alle anderen Säugetiere - ein so genanntes Endo-Cannabinoid-System. Mit CB1- und CB2-Rezeptoren reagiert dieses System auf Cannabinoide. Zur Aktivierung des Endo-Cannabinoid-System produziert der Körper wie auch beim Menschen den Stoff selbst. Ist das körpereigene Cannabinoid-System Ihres Tieres durch Schmerzen, Angst oder Stress aktiviert, kann beispielsweise CBD-Öl seine Wirkung entfalten. Demnach wirkt CBD indirekt auf die physiologischen Prozesse des Körpers und kann für eine Optimierung der Funktionsweise desselben sorgen.

Hier ein Rezept wie du deinen treuen Begleiter gesund verwöhnen kannst

Rezept Hanf - Süsskartoffel Hundekekse 


In gekochter Form ist die Süßkartoffel optimal verwertbar und eine gute Ballaststoff- und Kohlenhydratquelle. Sie wird gerne als getreidefreie Alternative zu Reis verwendet, da sie auch bestens für allergische Tiere geeignet ist.


Dafür benötigt Ihr:
2 gekochte Süßkartoffeln
10g Hanfsamenmehl
50g Kokosmehl
1 Ei
2 Teelöffel Wasser
10 Tropfen - 5% Cbd Vollspektrum Extrakt 
oder
 von Tropfen eines 10%igen 


Zubereitung der Süßkartoffel Hundekekse

Erst heize ich den Ofen auf 180°C vor.

Dann mische ich alle Zutaten, bis sie die Masse die Konsistenz von Knetmasse hat.
Anschließend walle ich den Teig aus ca. 4 mm um mit Hundeknochenförmchen oder der gleichen auszustechen. 

Kekse auf ein Backpapier belegtes Backblech legen und backen Sie die Kekse für ca 20 Minuten


Gutes gelingen wünscht 
Familie Rahm-Steiner
Cbd Regional